Navigation überspringen

Kritik: »Red Notice«

Spoilerfrei·3 / 5Sterne·3.12.2021·Kommentare:  2Retweets:  0 1

»Red Notice« ist nicht ganz so ein unglückliches Konstrukt wie »Jungle Cruise« (ebenfalls mit Dwayne Johnson) oder gar so ein Verhau wie »Skyscraper« (ebenfalls von Regisseur Rawson Marshall Thurber).

Der Humor funktioniert wegen Ryan Reynolds (der hier im Prinzip aber auch nur die x-te Variante seines Wade Wilson alias Deadpool abliefert), die Action ist reichlich und Suspension-of-Disbelief halbwegs gegeben (zumindest im Vergleich zu oben genannten Filmen).

Wirklich schlau, intelligent, überraschend oder spannend wie die Top-Vertreter des Heist-Genres ist »Red Notice« freilich nicht. Die Oceans-Reihe ist lustiger mit besseren Clous, neuere Vertreter wie »No Sudden Move« spannender und interessanter.

Und gegen hochkarätige Konkurrenz wie James Bond (um auch den Agenten-Faktor in »Red Notice« aufzugreifen) hat diese Netflix-Produktion gleich ganz schlechte Karten (selbst gegen die zuletzt eher mittelprächtigen Teile).

Bezüglich Kurzweiligkeit kratzt »Red Notice« also gerade mal so die Kurve und reiht sich nahtlos in die immer teureren Netflix-Produktionen wie »Army of the Dead« (und das fast bessere »Army of Thieves«), »Triple Frontier«, »Bright« und wie sie alle heißen ein – Filme, die mittlerweile wie massengefertigt vom Fließband zu laufen scheinen.1

Pro-Tipp meinerseits: Einfach den drei Minuten langen Trailer von Netflix ansehen, da bekommt man tatsächlich die Höhepunkte wirklich jeder Szene kompakt zusammengefasst und kann die so gewonnene Zeit anders nutzen.

Eh, aber meh … ★★★☆☆


  1. Mit dem 200 Millionen Dollar teuren »The Gray Man« steht schon der nächste Kandidat in den Startlöchern … immerhin von den Russo-Brüdern – naja, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. 

Neueste Filmkritiken

Mehr zu »Red Notice«

Trailer (YouTube) · IMDb · Rotten Tomatoes · Metacritic · Box Office Mojo

Schlagwörter

· · · ·

Red Notice https://benedikt.io/2021/12/kritik-red-notice/ 2021-12-03 Rawson Marshall Thurber https://benedikt.io/media/movie-review.jpg Wenn Netflix Hollywood zur Fließbandarbeit verdonnert ...

2 Kommentare

Hier (0) · Twitter (0) · Facebook (2)

Kommentieren

Am liebsten hier, gerne aber auch auf Twitter und Facebook.
Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern innerhalb von 24 Stunden.